Schwangerschaftsgedanken

Schwangerschaftsgedanken VI: 40. SSW

schwangere-gaia2_lila

Noch 5 Tage bis zum errechneten Termin.

Bauch innen und außen

Umfang misst stolze 116cm. Ich fühle mich so bewegungsunfähig wie ein gestrandeter Wal, und so langsam wäre ich dann doch froh, den Bauch und etwas von dem zusätzlichen Gewicht loszuwerden. Die Hitze tut ihr Übriges. Hochschwanger bei über 30°C im Schatten ist wirklich nicht lustig. Die 22°C heute kamen mir vor wie im Himmel!

Wehwehchen

Seit ein paar Tagen plagt mich der Ischias wieder, diesmal aber richtig. Ich kann kaum noch laufen und nichts hilft wirklich, den Schmerz zu lindern. Wahrscheinlich muss ich einfach noch kurz leiden, damit ich wirklich bereit bin, loszulassen… Das Sodbrennen hat sich vermutlich mit dem Ischias zusammengetan, um mich noch ein bisschen zu ärgern. Meine Laune ist dementsprechend…

Nestbau

Alles ist fertig, alle Listen abgearbeitet. Zumindest fast. Nur eine Federwiege und schöne Draußen-Bauchfotos fehlen noch. Ich kann mich endlich wieder hinsetzen, ohne den Drang zu verspüren, unbedingt noch irgendwas tun/vorbereiten/putzen zu müssen. Jetzt heißt es einfach nur geduldig warten (und Himbeerblättertee trinken), bis sich der Zwerg auf den Weg macht.

Sonstiges

Letzte Woche war ich im Krankenhaus zum Geburtsplanungsgespräch. Der Arzt, der Ultraschall gemacht hat, hat ein bisschen Panik verbreitet, weil der Zwerg angeblich schon 4kg wiegt. Eine Woche vorher hat die FÄ allerdings 3200g gemessen… Diese Woche soll ich nochmal hin um zu schauen, ob es noch größer und schwerer geworden ist, und dann werden „weitere Maßnahmen“ besprochen. Die Hebi kennt den Arzt (Panikmacher) und meint ich soll mich nicht verrückt machen lassen…

Am Wochenende haben wir noch schnell einen Bauchabdruck von der Riesenkugel gemacht. Noch trocknet der Gips, aber vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen noch ein Vergleichsfoto mit dem letzten Abdruck zu machen 😉

Das war jetzt hoffentlich wirklich die letzte Ausgabe der Schwangerschaftsgedanken!

Advertisements
Geburt, Hausgeburt, Selbermachen

Geburtskerze

Ich habs tatsächlich noch geschafft, eine Geburtskerze zu machen bzw. zu verzieren:

Die werde ich dann anzünden, wenn die ersten Wellen kommen, und sie soll mir dabei helfen, den Fokus nicht zu verlieren und mich auf die Geburt zu konzentrieren.

Ansonsten ist auch soweit alles fertig, von mir aus könnte sich der Zwerg also langsam auf den Weg machen 🙂 Ich trinke schon fleißig Himbeerblättertee, aber noch tut sich wehentechnisch nicht wirklich was. Es wird spannend…

Einfach leben, Küchenzauber

Perfekte MüsliRiegelKekse

Zum Glück gab es beim letzten Einkauf im Bioladen keinen braunen Zucker, sonst hätte ich dieses leckere Keksrezept nicht entdeckt 😉 Das hab ich dann nämlich auf der Zuckerpackung aus dem Supermarkt gefunden. Nur wenige Zutaten, kein Mehl, das musste ich ausprobieren. Und die sind sooooo lecker! Bin schon länger auf der Suche nach einem Rezept für Müsliriegel, die nicht so labberig und klebrig sind, und diese Kekse sind einfach perfekt!

Hier das Originalrezept / und meine Abwandlungen:

150g Sonnenblumenkerne

125g gehackte Mandeln

100g Sesam

30 g Kokosraspeln /+ 2EL

125 g brauner Zucker/ 100 g

1 Ei

50g zerlassene Butter

 

Einfach alle Zutaten miteinander mischen, und mit einem Löffel Häufchen auf ein Backblech setzen. Geht z.B. gut mit einem Portionierlöffel in EL-Größe, da der „Teig“ recht bröselig ist.Die Menge ergibt ca. 35 Stück.

Bei 175°C 10-15 Minuten backen. Fertig!

Ohne Zucker geht es aber vermutlich nicht, mit Honig oder ähnlichem werden die Kekse wahrscheinlich nicht mehr so knusprig.

Schwangerschaftsgedanken

Schwangerschaftsgedanken V: 36. SSW

schwangere-gaia2_türkis

Die Geburt rückt näher und näher… Tatsächlich nur noch 4 Wochen bis zum ET, heute ist die 36. Woche vollendet, d.h. der kleine Zwerg ist jetzt theoretisch geburtsreif und kann jederzeit schlüpfen!

Bauch innen und außen

Bauchumfang misst 113cm (!!!). Warum werde ich ständig gefragt, ob es wirklich nur ein Baby ist? Sooo viel dicker als bei Babymiez ist der Bauch gar nicht, ich hab heute mal den Gipsbauchabdruck vom letzten Mal „anprobiert“, da ist sogar noch Luft!

Die Tritte in die Rippen und das Rumturnen auf meiner Blase werden langsam echt unangenehm… Und es drückt schon ganz schön nach unten, manchmal denke ich der Zwerg fällt gleich raus.

Wehwehchen

Werden komischerweise weniger statt mehr. Der Ischias hat sich wieder beruhigt, die schmerzende Krampfader verhält sich ruhig, und das Sodbrennen hab ich auch im Griff. Einzig das gelegentlich schwüle Wetter und Hitze macht mir zu schaffen, ab 25°C wirds echt ätzend. Nachdem wir am Siebenschläfer aber fast herbstliche Temperaturen hatten, bin ich zuversichtlich, dass es ein Scheißsommer wird und zur Geburt höchstens 20°C 😉

Geburtsvorbereitung

So langsam kann ich dann mal mit geburtsvorbereitendem Himbeerblättertee starten. Ab nächster Woche gibts außerdem Akupunktur von der Hebamme, und Dammmassage werde ich auch wieder machen. Und natürlich weiter meine HypnoBirthing-Übungen. Außerdem würde ich gern noch ein Geburtsritual machen.

Nestbau

Immernoch Nestbautrieb vom Feinsten. Ich putze und wienere, sortiere und miste aus was das Zeug hält. Alles was beim letzten Mal verschont wurde ist jetzt fällig, auch der wirklich dicke Bauch der immerzu im Weg ist hält mich nicht davon ab in mittlerweile für mich eigentlich unerreichbare Ecken zu kriechen 😉 Zum Stricken fehlt mir diesmal sowohl die Zeit als auch die Muse, bis jetzt hab ichs grade mal geschafft ein Baumwolljäckchen zu stricken, und recht viel mehr wird es wohl auch nicht werden.

Name

Die Namensfrage schieben wir weiterhin vor uns her. Es gibt zwar jeweils einen, auf den wir uns geeinigt haben, aber so 100%ig glücklich bin ich damit irgendwie noch nicht…

Sonstiges

Zum Thema „Zwei Kinder unter Zwei“ mach ich mir gerade viele Gedanken, und schreibe dazu wohl noch einen Extraartikel.

Und was sonst noch ansteht vor der Geburt:

  • ein Geburtsplanungsgespräch im Krankenhaus für alle Fälle, 9 Tage vor ET, mal sehen ob ich da überhaupt noch hingehe, oder ob wir da schon zu viert sind…
  • ein Gips-Bauchabdruck wie beim letzten Mal
  • eine Geburtskerze
  • Vorräte anlegen bzw. Vorkochen fürs Wochenbett
  • und diesmal unbedingt noch schöne Fotos von dem dicken Bauch machen, am liebsten draußen in der Natur

Dann bin ich mal gespannt, ob es noch einmal Schwangerschaftsgedanken geben wird, oder ob der Zwerg schneller ist 😉