Du riechst so gut!, Einfach leben, Naturkosmetik, Selbermachen, Uncategorized, Weg mit dem Plastikdreck

Deo selbstgemacht

*

Das letzte konventionelle Kosmetikprodukt, das noch in meinem Bad überdauert hat, muss jetzt auch gehen, die Suche nach einem möglichst natürlichen und ungiftigen Deo hat endlich ein Ende!

Schuld ist dieses Rezept von „The Pistachio Project„:

1/4 cup Soda

1/4 cup Pfeilwurzmehl

3/4 Esslöffel Kokosöl

Kokosöl pur hatte ich ja schon probiert, das hat aber nicht so wirklich funktioniert. Auf die Idee, das Kokosöl mit Soda und Pfeilwurzmehl zu mischen, bin ich natürlich nicht gekommen 😉

Ich hab es dahingehend abgewandelt, dass ich einfach je einen Esslöffel Soda und Pfeilwurzmehl vermischt habe, und soviel flüssiges Kokosöl dazugegeben habe, bis eine knetmassenartige Konsistenz entstanden ist.

Es bröselt etwas, wenn man es sich unter die Arme schmiert, ist aber gewöhnungssache 😉 Ebenso wie die Tatsache, dass es (nach dem anfänglich dezenten Kokosduft) einfach nach gar nichts riecht. Vielleicht mische ich einfach noch ein bisschen mehr Kokosöl dazu damit es sich leichter verteilen lässt und ein paar Tropfen ätherisches Öl für den Duft.

Der erste Praxistest war auf jeden Fall erfolgreich, es funktioniert!

Aufbewahrt wird es in einem leeren Kokosöl-Glas. (Hab ich schon erwähnt, dass ich Kokosöl liebe? 🙂 )

Hier  noch ein ähnliches Rezept mit Kakaobutter, das werde ich demnächst auch ausprobieren.

Edit vom 13.4.15: Inzwischen habe ich eine Rezeptur gefunden, die noch besser funktioniert:

https://weltanders.wordpress.com/2015/03/10/selbstgemacht-deocreme-ohne-zinkoxid/

*