(F)Rohkost

Rohkostausrüstung

*

Wenn man will, kann man ja ein Vermögen ausgeben für tolle Geräte, die man für die Rohkostzubereitung so „braucht“:

vom automatischen Sprossenkeimgerät für 400 Euro (ja, das gibts wirklich!) bis hin zum Dörrgerät und Entsafter in der gleichen Preisklasse.

Da stellt sich mir wieder die Frage: Warum gibts all dieses Gerätzeugs in der Natur nicht? Rohkost ist bestimmt auch ganz ohne Küchengeräte machbar, aber wenigstens ein gutes Reibeisen und einen Pürierstab meine ich doch zu brauchen.

Was den Hobel angeht, hab ich den Klassiker von der Firma Börner im Auge.

Und beim Pürierstab hoffe ich auf eure Mithilfe: habt ihr ein Exemplar zu Hause, das ihr uneingeschränkt empfehlen könnt? Ich hab leider nicht auf den Ratschlag gehört: „Wer billig kauft, kauft zweimal“ und hab so ein Spritzding das übelst Sauerei macht, und nach 1 Minute so heiß wird, dass mans nicht mehr anfassen kann *grrr*. Also, für Tipps wär ich dankbar 🙂

*

Advertisements

4 thoughts on “Rohkostausrüstung”

  1. Einen sinnigen Pürierstab suche ich leider auch noch. Aber ich habe eine Tipp wie du die 400 Euro für den Sprossenkeimer sparen kannst ^^:
    Mein Sprossenglas ist selber gebaut: Ein großes Joghurtglas und als „Sieb“ habe ich das Nezt in dem ich Knoblauchzehen gekauft habe aufgeschnitten und mit einem breiteren Gummi vor die Öffnung gespannt. Zum Austropfen stelle ich das Glas eine Weile in den Geschirrständer, oder in ein Glasschälchen am Waschbecken, anschließend lege ich das Glas auf einen Teller ins Regal (der Teller verhindert vor allem das es durch die Gegend rollt).

    1. Ja, zu dem Elektro-Sprossenkeimer fällt mir auch nur ein:
      Dinge, die die Welt nicht braucht.
      Ich hab auch mit selbstgebauten Sprossengläsern angefangen, mir dann aber nach ner Weile doch so einen Sprossenturm gekauft. Ist katzensicherer 😉 Und was den Pürierstab angeht, schwanke ich noch zwischen Zauberstab (toller Name ;-)) und Braun…

  2. Den Pürierstab von Braun kann ich dir wärmstens empfehlen. Meinen habe ich schon seit 20 Jahren und dazu noch oft in Betrieb.
    Ein paar Freundinnen von mir schwören allerdings auf den Thermomix, der alles kann, nicht nur pürieren, sondern auch noch Marmelade einkochen und Brot backen 🙂
    Der ist mir aber zu teuer.

    1. Dann werd ich mir wohl den von Braun kaufen in der Hoffnung, dass die Qualität heute immernoch so gut ist. (Leider schon andere Erfahrungen gemacht mit „Qualtitätsherstellern“.)
      Der Thermomix ist mir auch „etwas“ zu teuer 😉 Und auch irgendwie unsymphatisch- so nach dem Motto: Drück das Knöpfchen, und alles wird für dich erledigt… bestimmt ne tolle Sache, wenn man das will, aber ich mache doch lieber so viel wie möglich altmodisch mit der Hand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s