Filzen, Kreatives, Selbermachen

Filztutorial: Sternenkörbchen

Diesmal hab ich den Entstehungsprozess bildlich festgehalten, und hier ist mein erstes Filztutorial:

Viel Spaß beim Nachfilzen 🙂


Man braucht: warmes Seifenwasser (Olivenseife oder andere hautschonende Seife), eine kreisförmige Schablone für den Hohlfilz, ein Stück Fliegengitter (oder anderen Synthetikstoff) und: Wolle 🙂


Dann wird die Schablone mit Wolle dachziegelartig ausgelegt, und zwar so, dass die Wolle etwa 2-3 cm über den Rand der Schablone ragt. Die Wolle mit dem Fliegengitter abdecken, damit nichts an den Fingern kleben bleibt, und vorsichtig mit warmem Seifenwasser befeuchten.


Vorsichtig mit beiden Händen von oben drücken, bis die Wolle komplett feucht ist, und dann mit kreisenden Bewegungen vom Rand nach innen streicheln und langsam den Druch erhöhen, bis sich ein erster Filz gebildet hat. Das geht schneller als man denkt!


Den Filz samt Wolle umdrehen, und die überstehenden Enden nach innen umlegen und glattstreichen. Wieder dachziegelartig Wolle auf die Schablone legen, anfilzen, umdrehen. Das ganze 3 bis 4-mal wiederholen, also pro Seite der Schablone 3-4 Schichten.


Dann kommt Farbe ins Spiel: die verschiedenen Grüntöne werden die „Wiese“. Angefilzt und gewendet, auf die andere Seite kommen die „Blumen“.


Von beiden Seiten jetzt nochmal mit stärkerem Druck filzen, und sichergehen, dass alles hält wo es sein soll. Bei den Blumen war das nicht ganz so einfach. Und jetzt wirds spannend: auf der Blumenseite von der Mitte her kreuzförmig einschneiden, aufpassen dass man nicht durch die Schablone schneidet.


Die Schablone herausziehen, und das Körbchen ist schon fast fertig! Jetzt noch alles schön in Form bringen, evtl. noch walken, wenn der Filz fester werden soll, zum Schluss das Seifenwasser gründlich ausspülen und Voila:


Fertig! 🙂 Jetzt muss es nur noch trocknen.

Bei Fragen einfach fragen 🙂